Das duale Studium an der TU Hamburg
04_2015-05-30_Robotik-Camp_26-bear
02_NM-JuAk-2016b_HH
01_NM-JuAk-2016a_HH
Gruppenbild S9-8546
08_NM-JuAk-2016d_HH
03_4_DSC_2498---Moritz-Wittlinger_CF39
05_NM-JuAk-2016c_HH
07_2015-05-30_Robotik-Camp_31
09_NM-JuAk-2016f_HH
Previous Next Play Pause

NORDMETALL RoboCup Junior Qualifikation 2020 an der Technischen Universität Hamburg

Nach Monaten von Tüfteln, Konstruieren und Ausprobieren war es endlich soweit: Die NORMETALL RoboCup Junior Qualifikation Hamburg fand am Wochenende vom 15.&16. Februar 2020 an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) statt.

Rund 130 Jugendliche im Alter zwischen 10 bis 19 Jahren aus ganz Norddeutschland wollten in den Ligen „OnStage“, „RescueLine“ und „RescueLine Entry“ bei der Hamburger Regionalrunde des internationalen RoboCup Roboterwettbewerbs eines von insgesamt 12 Tickets zu den deutschen Meisterschaften ergattern. Unterstützt wurde der Wettbewerb vom Bezirksamt Harburg, der Stiftung zur Förderung der TUHH und NORDMETALL.

Beitrag: Hamburg1

 

Im RoboCup Junior Turnier können Nachwuchstüftlerinnen und Nachwuchstüftler ihre selbst gebauten Roboter in drei unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander antreten lassen. In der Liga „Rescue Line“ soll der Roboter innerhalb von acht Minuten „Verletzte“ in einem Rettungsszenario erkennen und bergen. Wie echte Such- und Bergungsroboter müssen dafür auch die kleinen Modelle Hindernisse, Kreuzungen, Rampen und andere Schwierigkeiten erkennen und bewältigen. Die Einsteigerdisziplin „RescueLine Entry“ vereinfacht dieses Krisenszenario und eignet sich für jüngere Schülerinnen und Schüler von 10-14 Jahren. „OnStage“ ist eine Liga, bei der die Schülerinnen und Schüler mit ihren Robotern kreativ werden können. Mit Kostümen, Bühnendekoration und den Bewegungen der Roboter entsteht eine Choreografie, die eine Expertenjury bewertet.

 

Die Jugendlichen traten in Teams aus zwei bis fünf Mitgliedern in den Altersklassen 10 bis 14 Jahre und 10 bis 19 Jahre an. Für verschiedene Abschnitte, Teilaufgaben und Anforderungen in der Disziplin Recue Line und Rescue Line Entry wurden Punkte vergeben. Die Schülerinnen und Schüler bauten dafür monatelang in Arbeitsgruppen in der Schule oder Zuhause an ihren Robotern.

Previous Next Play Pause
Bilder: Koordinierungsstelle dual@TUHH

Vor der Siegerehrung am Sonntag boten die HULKs noch einen spannenden Einblick in die Welt des Roboterfußballs. Die HULKs haben ein Roboter-Fußballfeld mitgebracht und dort gezeigt, wie ihre humanoiden Roboter Fußball spielen. Die Vorführung des studentischen Teams wurden von den Teilnehmern und Betreuern des RoboCup Junior mit großem Interesse verfolgt. Die HULKs sind ein Team der TUHH und nehmen seit vielen Jahren erfolgreich am RoboCup Major in der Standard Plattform League teil.

Die Siegerehrung bildete den spannenden Abschluss des Wettkampfwochenendes. Alle Teilnehmer erhielten Urkunden, einen Gutschein für den Technikclub nordbord sowie eine Erinnerungs-Medaille. Die folgenden Teams konnten sich aufgrund Ihrer starken Leistung und guten Vorbereitung durchsetzen und sich so für die RoboCup GermanOpen -die Deutsche Meisterschaft- in Magdeburg Ende April qualifizieren:

Liga OnStage:

  1. athe12
  2. Team Nasa
  3. Die Impergatoren

Liga RescueLine:

  1. SFZ-Robomasters
  2. athe01
  3. SFZ-Glane
  4. SFZ-23.02.er
  5. athe03
  6. SFZ-Chaos

Liga RescueLine Entry:

  1. RobiS
  2. DieFahrradCops
  3. duiDs

Alle Ergebnisse im Detail können Sie hier einsehen:

     PDF-Download Ergebnisse

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, in dem wir erneut die NORDMETALL RoboCup Junior Qualifikation in Hamburg austragen werden und euch hoffentlich erneut bei unserem Qualifikationsturnier willkommen heißen dürfen!

Wenn der RoboCup Junior Ihr Interesse geweckt hat und Sie auf dem Laufenden gehalten werden wollen, abonnieren Sie unseren Newsletter.